So lief der erste Dienst von Linda

Pressemitteilung vom 08.06.2022

Feuerwehrfrau am LF 10
Linda Richter

Heute hat unsere Brandoberinspektorin Linda bereist ihren dritten Dienst. Aber wie lief denn eigentlich der erste Tag?

Linda erzählt uns: „Kurz nach Dienstübernahme ging es direkt los mit einem Verkehrsunfall mit Personenschaden (H:VU-mit-P) in der Magdeburger Landstraße. Zurück auf der Wache stand die morgendliche 08:00 Uhr Beratung auf dem Plan. Hier wurde der Tag geplant und die Einsätze vom Vortag durchgesprochen.

Frühstück wird völlig überbewertet, dass Brötchen noch halb im Mund, ging es direkt zum nächsten Verkehrsunfall mit Personenschaden (H:VU-mit-P) in die Brielower Landstraße. Dort stellte sich jedoch schnell heraus, dass es keinen Handlungsbedarf gab.

Um kurz nach 11:00 Uhr gab es Feueralarm am Tschirchdamm und der Löschzug rückte zum Gebäudebrand aus. Hier galt es angebranntes Essen vom Herd zu holen und die Wohnung durchzulüften. Am Nachmittag gab es zum Einstand für alle Kollegen Kuchen vom Blech und später stand dann noch Sport auf dem Plan.

Kurz nach 19:00 Uhr, noch im Sportraum, ertönte der Alarmgong und wir eilten zur Türnotöffnung am Neustädtischen Markt. Dieser Einsatz war gerade beendet, schon hatte die Regionalleitstelle den nächsten Notruf für uns. Diesmal ging es zu einem PKW-Brand auf der Autobahn. Die Polizei hatte bereits mit zwei Feuerlöschern erste Löschmaßnahmen ergriffen und die Besatzung des TLF übernahm nur noch die Restablöschung.

Nachts wenn alles schläft - Alarm um 00:05 Uhr zur Türnotöffnung im Spechtbogen. Der Alarm stellte sich jedoch als Fehlalarm heraus. Mein Fazit: der erste Tag bot viele Einsätze, die allesamt einen guten Ausgang hatten, was mich besonders freut und die Kollegen sind auch schwer in Ordnung.„

Linda hat an ihrem ersten Tag durch die vielen Einsätze unsere schöne Havelstadt Brandenburg dirket gut kennen gelernt und wir können festhalten: Bei der Feuerwehr wird doch der Kaffee kalt!