Der Spieß verlässt die Regionalleitstelle

Pressemitteilung vom 30.06.2022

Gruppenbild Verabschiedung Ruhestand
Gruppenbild
Lauf auf dem roten Teppich
Aufstellung am Schlauchteppich
LF S4000
LF S4000

Ein leidenschaftliches Leben für die Feuerwehr - unser Spieß wie ihn alle liebevoll nennen, Bernd Karge, geht nach 29 Jahren in den Ruhestand.

Er verrichtet seit 1993 bei der #BerufsfeuerwehrBrandenburg seinen Dienst. Insgesamt kann Bernd auf 19 Jahre als hauptamtlichen Feuerwehrmann zurück blicken, bevor er dann vor 10 Jahren in die Regionalleitstelle wechselte.

Heute Morgen wurde er von seinen Kollegen an der Haustür mit einem LF S4000 abgeholt und zur Wache gefahren. Beim traditionellem Lauf über den "roten Teppich" merkte man ihm schon an, dass der Abschied nicht leicht fällt. Sofort kam auch das Angebot, wenn mal Not am Mann ist, fungiert er gerne als Reserve.

Bernd ist ein absoluter Familienmensch, bekannt in der #StadtBrandenburg durch die Göttiner Erbsensuppe und stets zur Stelle, wenn es darum geht zu helfen! Zudem ist er in der Freiwilligen Feuerwehr Göttin als Wehrführer aktiv und wird uns sicherlich noch eine Weile erhalten bleiben.

Nachdem er für die gesamte Wache ein deftiges Frühstück spendiert hatte, ging es zum Abschlussgespräch beim Fachbereichsleiter Mathias Bialek bevor er um 11:00 Uhr tschüss sagte. Morgen ist noch eine große Abschiedsfeier geplant und dann wird sich endlich ausgeruht.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Mit dem Ruhestand beginnt eine Zeit voller Freiheit, Genuss und neuen Möglichkeiten! Die Kolleg*innen wünschen Dir für diesen neuen Lebensabschnitt alles Gute. Vielen Dank für Deinen unermüdlichen Einsatz und die gemeinsame Zeit! Mach es gut Bernd.