Wir stellen unser neues Fahrzeug vor!

Pressemitteilung vom 21.02.2022

Wir stellen unser neues Fahrzeug vor!
Wir stellen unser neues Fahrzeug vor!
Wir stellen unser neues Fahrzeug vor!
Wir stellen unser neues Fahrzeug vor!
Wir stellen unser neues Fahrzeug vor!
Wir stellen unser neues Fahrzeug vor!

Der Wechsellader 32 8x8 samt Abrollbehälter (AB-HFS) Hochleistungspumpensystem

Eine große Ladefläche, ein großer Haken - unser neues Wechselladerfahrzeug der Marke TATRA und einem besonderen Abrollbehälter ist nach einer Beschaffungsdauer von ca. 2 Jahren in unseren Hallen zu finden. Das Fahrzeug ist u. a. zur Waldbrandbekämpfung beschafft worden, denn die immer vielseitiger werdenden Aufgaben bei der Feuerwehr, machen eine ständig erweiterte, moderne Fahrzeugtechnik erforderlich. Verschiedene Einsatzbedingungen wie zum Beispiel bei Überschwemmungen, Hochwasserlagen oder aber auch Großbrandbekämpfungen sowie die Wasserförderung über lange Wegstrecke, stellen höchste Anforderungen an die Feuerwehren dar. Die Kosten für das WLF belaufen sich auf 322.433,68 € und wurden zu 80 % vom Land Brandenburg gefördert. Der Eigenanteil der Stadt Brandenburg schlägt mit 64.486,74 € zu buche. Der Aufbau stammt aus Holland und kommt von der Firma Hytrans Systems. HFS steht als Kürzel für Hytrans Fire System oder auch Holland Fire System. Hier liegen die Kosten bei 651,689,22 € und wurden sogar zu 90 % durch das Land Brandenburg gefördert. Der Eigenanteil der Stadt Brandenburg liegt hier bei 65.168,92 €.

481 PS und eine 360-Grad-Kamera

Es steckt sehr viel Technik in dem Fahrzeug. 13 Liter Hubraum, 355 KW (481 PS), Euro-6-Abgasnorm, Allrad-Antrieb, bis zu 38 Tonnen Gesamtgewicht, ein vollautomatisches Getriebe oder auch eine 360-Grad-Kamera.

Der Aufbau hat es in sich. In dem Container befinden sich zwei Kilometer F-Schläuche (Durchmesser 150 mm) sowie eine Pumpe. 3.000 bis 8.000 Liter Löschwasser kann man mit den Pumpen und Schläuchen pro Minute bewegen. So viel wie 20 bis 30 Tanklöschfahrzeuge im Pendelverkehr zum Brandort schaffen könnten. Doch das Fahrzeug kann noch viel mehr, beispielsweise kann man damit bis zu 1,10 Meter tiefes Wasser durchfahren.

Der Zentraldienst der Polizei wurde am 21.01.2022 mit der Beschaffung eines GW-Logistik 2 zur Ergänzung des Systems beauftragt. Die Kosten belaufen sich schätzungsweise auf um die 300.000 € mit einer Förderquote von 80%.

Um 10:00 Uhr wurde das Fahrzeug heute unter den wachsammen Augen von unserem Oberbürgermeister Steffen Scheller und dem Staatssekretär Dr. Grünewald sowie dem Fachbereichsleiter der Feuerwehr, Mathias Bialek und Vertreter der Presse vorgestellt. Nach einer kurzen Einführung im Schulungsraum hieß es dann, nicht nur gucken sondern anfassen! Die Techniker stellten Fahrzeug und Gerätschaften vor und erklärten die Funktionen.