Sturmbilanz

Pressemitteilung vom 22.10.2021

Regionalleitstelle BRB
Regionalleitstelle BRB

Die Regionalleitstelle sah gestern „rot“

An den Arbeitsplätzen leuchten sogenannte Platzbelegtanzeigen, die bei einem Notruf rot und bei freier Leitung grün sind. So erkennt der Schichtleiter/in die Auslastung der Kollegen und kann eingreifen. Die Platzlampen waren gestern fast durchgängig rot.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Regionalleitstelle arbeiteten gestern bis 12:00 Uhr bereits 450 Notrufe ab, mehr als sonst in 24 Stunden. Insgesamt kam man auf 650 Einsätze im Regionalleitstellenbereich für Brandenburg an der Havel und den Landkreisen Potsdam-Mittelmark und Teltow Fläming. Die gute Nachricht, es blieb nur bei Schäden und niemand wurde verletzt. Im Landkreis Potsdam-Mittelmark kam es zu 144 und in Teltow Fläming zu 143 Sturmeinsätzen.

Im Stadtgebiet selbst war es am Vormittag ruhig und zum Nachmittag summierten sich langsam die Einsätze. Insgesamt kam man hier auf 21 Sturmeinsätze. Die Berufsfeuerwehr wurde hierbei von den Freiwilligen Feuerwehren Gollwitz, Göttin, Wust und Mahlenzien unterstützt. Gerade bei solch Unwetterlagen ist der Einsatz der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr enorm wichtig! Wir danken allen Kameradinnen und Kameraden, die gestern mit im Einsatz waren.

Neben den Sturmeinsätzen hatten die Kollegen der Berufsfeuerwehr noch weitere Einsätze abzuarbeiten. Unter anderem eine Türnotöffnung, Tragehilfe und eine ausgelöste Brandmeldeanlage.

In den letzten 24 Stunden haben alle Hand in Hand gearbeitet und den ersten Herbststurm des Jahres bestens im Griff gehabt.

Nach wie vor sollten die Bürger jedoch achtsam sein. Viele Äste sind geknickt und können immer noch herabstürzen. Vermeiden Sie noch Spaziergänge im Wald und behalten Sie ihr Umfeld wachsam im Blick. Auch sind für heute weitere Sturmböen angekündigt.