10.09.2020

Probealarm

Ort: Fontanestraße 1

Datum: 10.09.2020

Uhrzeit: 11:00 Uhr

Erstmals seit der Wiedervereinigung war um 11.00 Uhr der bundesweite Probealarm ausgelöst worden.

Der sogenannte Warntag diente als Vorbereitung auf Gefahrenlagen, wie schwere Unwetter, Überschwemmungen, Chemieunfälle oder auch Terroranschläge. Alle vorhandenen Warnmittel sollten getestet werden. Dazu gehören zum Beispiel Warn-Apps, Nachrichten über Radio und Fernsehen, aber auch Sirenen.

Fazit aus der Stadt Brandenburg und den Landkreisen PM und TF: Die angesteuerten Sirenen liefen, oftmals allerdings deutlich zeitversetzt. Der Warnton war der übliche Ton eines Probealarms. Die Warn-Apps Nina oder Katwarn lösten zum Teil garnicht oder erst rund 35 Minuten später aus. Wir werden uns nun mit den Ergebnissen auseinandersetzen und zeitnah die entdeckten Probleme diskutieren.

Vielen Dank an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die uns mit ihren Rückmeldungen helfen, das Warnsystem weiter auszubauen und zu verbessern.

Es war der 1. Test nach der Wiedervereinigung und sollte auch Schwachstellen aufdecken! So der Fachbereichsleiter Mathias Bialek der #Feuerwehr und Rettungswache in #Brandenburg an der Havel.

Bleiben Sie gesund und achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen ;)