10.05.2021

H: Tier-in-Not

H: Tier-in-Not
H: Tier-in-Not
H: Tier-in-Not

Ort: Wasserfläche Bohnenländer See

Datum: 10.05.2021

Uhrzeit: 11:23 Uhr

Am südlichen Ende des Bohnenländer Sees steckte ein Pferd im Schlamm fest

Die Kollegen waren gerade im Innenhof der Feuerwehr und Rettungswache mit der Ausbildung am Boot beschäftigt, als der Notruf einging. Es wurde ein Pferd gemeldet, welches im Schlamm fest steckt.

Nach Eintreffen des Löschzuges bestätigte sich die Lage. Ein Pferd steckte bis zum Bauch im Uferbereich im Moor fest. Die Schwierigkeit bestand jedoch zunächst darin, die Einsatztechnik an den Einsatzort zu bekommen. Die Einsatzmaterialien mussten ca. 500 m bis zum Ufer getragen werden. Zur Beruhigung des Pferdes wurde ein Veterinär an die Einsatzstelle alarmiert. Das Pferd sollte mittels Tierhebeset befreit werden, was die Kollegen sogleich aufbauten.

Mit Eintreffen des Tierarztes sollte das Tier mittels Medikamente beruhigt werden, so dass die Kollegen das Tier hätten herausziehen können. Als der Tierarzt das Pferd jedoch ansprach, bäumte sich dieses auf und befreite sich selbst. Die Reiterin und das Pferd sind mit einem großen Schreck ABER unverletzt davon und kehrten zum Reiterhof zurück. 

Die Kollegen bauten noch die Einsatzstelle zurück und kehrten gegen 13:15 Uhr zurück zur Wache. Für die Dauer des Einsatzes besetze die Freiwillige Feuerwehr Brandenburg die Feuerwehr und Rettungswache für eventuelle Folgeeinsätze. Dafür möchten wir uns bei den Kameraden bedanken.

Eingesetzte Kräfte: ELW, LF 16, RW, GW-Tier

Anwesend: Tierarzt, Traktorfahrer, Besitzerin des Pferdes