27.04.2020

Folge 6 – Die Freiwillige Feuerwehr

Die Arbeit der Kameraden in Zeiten der Pandemie

Wesentliche Stütze des Brandschutzes der Stadt Brandenburg ist die Freiwillige Feuerwehr. Deren 9 Löschgruppen sind auf die einzelnen Ortsteile der Stadt Brandenburg verteilt.

Es ist das oberste Ziel, die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr Brandenburg durchgehend sicherzustellen. Daher wurden schon zu Beginn der Ausbreitung des Coronavirus erste Maßnahmen umgesetzt:

Anfang März wurden alle Lehrgänge, Aus- und Fortbildungen, Übungsabende sowie sonstige Besprechungen und Treffen abgesagt. Der Fokus lag hierbei darauf, möglichst wenig Kontakt zwischen den Einsatzkräften stattfinden zu lassen. Die Teilnahme an Einsätzen ist davon natürlich ausdrücklich ausgenommen! Denn die Maßnahmen sollen ja genau diese weiterhin möglich machen.

Da die Feuerwehr eine kritische Infrastruktur ist, welche bei einem Verdachtsfall in den eigenen Reihen womöglich unter Quarantäne gestellt werden müsste, ist dieser Schritt unumgänglich, um die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr nicht zu gefährden.

Auch die Jugendfeuerwehr ist von den Maßnahmen betroffen und wird in diesem Jahr ihr geliebtes Jugendzeltlager nicht antreten dürfen.

Neu ist, dass jeder Ortswehrführer täglich eine Stärkemeldung an die Berufsfeuerwehr übermitteln muss. Die Meldung beinhaltet folgende Daten:

  • Anzahl der verfügbaren Kameraden am Tage (zwischen 06:00 und 17:00 Uhr)
  • Anzahl der erkrankten Kameraden
  • Anzahl der unter Quarantäne stehenden Kameraden

Die Stärkemeldungen werden in eine Übersicht eingetragen, um so eine bessere Kräfteplanung durchführen zu können.

Wir danken allen Kameraden für Ihre Einsatzbereitschaft und wünschen uns von Herzen, dass sie und ihre Familien gesund bleiben - denn nur gemeinsam sind wir stark und können diese Lage meistern.

#FFBrandenburg #FFGöttin #FFGollwitz #FFKleinKreutz #FFKirchmöser #FFMahlenzien #FFPlaue #FFSchmerzke #FFWust