08.03.2021

B: Gebäude Groß

B: Gebäude Groß
B: Gebäude Groß
B: Gebäude Groß

Ort: Bahntechnikerring OT Kirchmöser

Datum: 08.03.2021

Uhrzeit: 11:03 Uhr

Großbrand im alten Holzkraftwerk im Ortsteil Kirchmöser.

Kurz nach 11:00 Uhr ging der Notruf ein, dass Rauch aus einem Bunker tritt. Noch vor Eintreffen des Löschzuges der Berufsfeuerwehr war der RTW aus Kirchmöser vor Ort und bestätigte den Einsatz. Es handelte sich um ein leerstehendes Gebäude, aus dem Flammen aus dem Dachstuhl schlugen. Personen waren nicht in Gefahr.

Die Freiwillige Feuerwehr Kirchmöser wurde über die Regionalleitstelle ebenfalls zur Einsatzunterstützung alarmiert. 

Erste Lageerkundungen ergaben, dass die Rauchentwicklung aus einem ehemaligen Pelletsbunker, der mit einer Stahlplatte abgedeckt war, kam.

Die Kollegen bauten zunächst eine umfangreiche Wasserversorgung auf, bevor man den Bunkerdeckel anhob. Der Aufbau der Wasserversorgung vorab ist notwendig, um eine stabile Wasserförderung im Brandfall zu garantieren.

Gegen 11:51 Uhr begannen die Atemschutztrupps der Berufsfeuerwehr und der FF Kirchmöser mit den Löscharbeiten. Der Bunker wurde zunächst mit Wasser gefüllt und es hieß abwarten.

Der Einsatzleiter ließ kurze Zeit später Netzmittel dem Löschwasser beimischen. (So wird die Oberflächenspannung des Wassers verringert -„entspanntes Wasser”). Das Löschmittel kann dadurch besser in wasserabweisende feste brennbare Stoffe eindringen.

Um 13:05 Uhr war der Brand gelöscht und die Kollegen beräumten die Einsatzstelle.

Die Freiwillige Feuerwehr Brandenburg wurde für die Dauer des Einsatzes zur Wachbesetzung am Zentrumsring alarmiert.

Wir bedanken uns für die Unterstützung der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Brandenburg und Kirchmöser.

Eingesetzte Kräfte: ELW 1, DLK, TLF, LF, RW

Anwesend: Presse, Polizei

Bilder: Mit freundlicher Genehmigung von Meetingpoint Brandenburg